Ihre Gesundheit ist unser Anliegen.

Physiotherapie in Berlin Hellersdorf und Marzahn

Termine

Vereinbaren Sie Ihren Termin telefonisch unter:

Öffnungszeiten

Mo – Do:
8-18 Uhr

Fr:
8-12 Uhr

und nach Vereinbarung
Ihr Weg zu uns
Rathener Str. 14
12627 Berlin
U5 Hellersdorf
Tram18/M6 Nossener Str.
Bus X54 Nossener Str.
Termine

Vereinbaren Sie Ihren Termin telefonisch unter:

Öffnungszeiten

Mo – Do:
8-18 Uhr

Fr:
8-12 Uhr

und nach Vereinbarung
Ihr Weg zu uns
Märkische Allee 172
12681 Berlin
S7 Poelchaustr.
Bus 291 Poelchaustr.
Bus 191 Langhoffstr.

Krankengymnastik, Manuelle Therapie, Massagen, Bobath & vieles mehr

Wir sind der kompetente Partner in Hellersdorf und Marzahn an Ihrer Seite, damit Sie wieder fit, belastbar und schmerzfrei den Alltag bewältigen können.

Uns liegt am Herzen, dass die Ursachen von Problemen des Bewegungsapparats identifiziert werden, um diese langfristig zu lösen und dauerhafte Schmerzfreiheit und Mobilität herzustellen.

Eine individuelle Behandlung und Betreuung unserer Patienten, das bestmögliche Wohlbefinden und die schnelle Genesung stehen bei uns im Mittelpunkt. Dafür nutzen wir einen ganzheitlichen Ansatz der physiotherapeutischen Behandlung und moderne Therapiemethoden auf höchstem Niveau. Unsere Ziele sind die Rehabilitation und Prävention von Erkrankungen mit dem Ziel der Schmerzreduktion, Erweiterung der Beweglichkeit und Erhöhung der Belastbarkeit des Bewegungsapparats. Für eine optimale Behandlung betrachten wir Bewegungsabläufe funktionell, analysieren Wirkzusammenhänge des Bewegungsapparats und stehen stets in Kommunikation mit dem Patienten. Wir sind Ihr professioneller Ansprechpartner für Physiotherapie in Hellersdorf und Marzahn!

Unsere therapeutischen Leistungen beinhalten:

  • Krankengymnastik nach Bobath für Kinder und Erwachsene
  • Manuelle Therapie
  • Allgemeine Krankengymnastik
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Massage
  • Elektrotherapie/Ultraschall
  • Fango/Eis
  • Hausbesuche

Wir bieten an unseren Standorten der Physiotherapie in Hellersdorf und Marzahn auch ergotherapeutische Behandlungen an. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Wir führen Behandlungen durch bei beispielsweise:

  • Erkrankungen und Einschränkungen des Bewegungsapparats
  • Nach chirurgischen Eingriffen am Bewegungsapparat und Gelenken
  • Gelenkersatz durch Endoprothesen
  • Erkrankungen des zentralen Nervensystems
  • Nach Schlaganfällen
  • Akute und chronische Rückenschmerzen
  • Schmerzen an Muskulatur und Gelenken
  • Bänder-, Sehnen- und Muskelrisse
  • Gelenkabnutzungen / Arthrose
  • Gelenkentzündungen / Arthritis
  • Bandscheibenvorfälle

Wir behandeln Kassen- und Privatpatienten in unseren Praxen für Physiotherapie in Berlin Hellersdorf und Marzahn.

Unter Physiotherapie versteht man im Allgemeinen die Wiederherstellung, Erhaltung oder Verbesserung der Beweglichkeit und Funktionsfähigkeit des Körpers durch Anwendung spezieller Trainingstechniken und Heilmittel. Das Ziel der Behandlung ist die Beseitigung oder Linderung von Beschwerden am Bewegungsapparat und dem Nervensystem.

Neben aktiven und passiven Techniken der Krankengymnastik, bei denen der Patient die Bewegungen selbstständig ausführt oder Bewegungen durch den Therapeuten durchgeführt werden, wird die Therapie durch physikalische Reize wie Wärme- und Kältebehandlung und elektrischen Strom ergänzt.

Physiotherapie wird eingesetzt bei orthopädischen Erkrankungen wie zum Beispiel Gelenkabnutzungen- und Entzündungen, nach operativen Eingriffen, bei Sportverletzungen wie beispielsweise Sehnen- und Bänderrissen, aber auch bei neurologischen Erkrankungen wie Multiple Sklerose oder Schlaganfällen.

Krankengymnastik umfasst eine Vielzahl von passiven und aktiven Maßnahmen, um Störungen der Funktion des Körpers, insbesondere des Bewegungsapparats und der Mobilität, zu reduzieren oder zu beseitigen.

Bei den passiven Maßnahmen werden die Bewegungen vom Therapeuten ausgeführt. Das können beispielsweise Massagen oder Dehnungen der Muskulatur, Sehnen und Bänder sein.
Bei aktiven Maßnahmen führt der Patient die Übungen selbständig durch. Das sind zum Beispiel bewusste Aktivierungen der Muskulatur oder gezielte Bewegungen, Haltungen oder Dehnungen.

Krankengymnastik wird häufig für die Behandlung von orthopädischen Erkrankungen wie Gelenkentzündungen und -abnutzungen, nach chirurgischen Eingriffen und bei Ersatzgelenken, bei Verletzungen der passiven Strukturen am Bewegungsapparat, aber auch in der Neurologie eingesetzt.

Ziel ist die Rehabilitation von Gelenkfunktionen, Stärkung der Muskulatur, Beseitigung von Haltungsstörungen und Verspannungen und Verbesserung der Beweglichkeit.

Klassische Massagen werden eingesetzt, um durch Dehnung, Druck und Zug, die der Therapeut mechanisch auf die Muskulatur des Patienten aufbringt, Verspannungen zu lösen, Schmerzen zu lindern und Verklebungen der Faszien zu beseitigen.

Massagen dienen dazu Symptome zu lindern, beseitigen aber nicht die Ursachen dieser. Häufig liegen die Ursachen in falschen Bewegungsabläufen und Körperhaltungen, welche aber durch andere Therapieformen korrigiert werden können.

Bei der manuellen Therapie werden Störungen der Funktion des Bewegungsapparats, der Wirbelsäule und der Gelenke analysiert und ihre Ursache durch spezifische Handgrifftechniken behandelt. Dadurch sollen Schmerzen gelindert , die Mobilität wiederhergestellt und Einschränkungen der Bewegungsfähigkeit reduziert werden.

Im Gegensatz zur Massage, welche gezielt auf die Muskulatur angewandt wird, richtet sich die manuelle Therapie auf die Wirbelsäule, Knochen und Gelenke. Massagen lindern Symptome, mit Hilfe der manuellen Therapie versucht man Ursachen von Beschwerden am Bewegungsapparat zu behandeln. Anwendungen der manuellen Therapie sind Schmerzen, Blockaden und Gelenkprobleme.

Die manuelle Lymphdrainage wird verwendet, um im Gewebe angestaute Flüssigkeit zu verschieben, sodass sie vom Lymphgefäßsystem abtransportiert werden kann. Mittels sanfter und weicher Bewegungen wird die Flüssigkeit durch Schieben und Pumpen verlagert.

Ziel der Therapie ist ein Abschwellen der betroffenen Regionen und die Lockerung des Gewebes und Schmerzlinderung.

Bei der Krankengymnastik nach Bobath werden Lähmungserscheinungen und neurologische Erkrankungen behandelt.

Mit gezielten Übungen werden gelähmte Muskulatur reaktiviert und Nervenbahnen gefördert, um Bewegungen wieder zu erlernen und regulär auszuführen.

Behandlungen der Muskulatur und der Nerven mit Strom haben das Ziel Muskulatur zu erhalten und zu kräftigen, Schmerzen zu lindern und Entzündungen zu reduzieren.

Bei der Behandlung mit Strom werden Elektroden auf die Haut geklebt, sodass der Strom durch die gewünschten Regionen im Körper fließen kann.

Für die Therapie werden Gleichstrom und Wechselstrom im unteren, mittleren und hohen Frequenzbereich genutzt, um Muskulatur und Nerven von außen zu stimulieren. Das fördert die Durchblutung der Muskulatur, regt den Stoffwechsel an und lindert Schmerzen.

Für die Wärmetherapie werden häufig Fangopackungen genutzt. Dabei handelt es sich um Schlämme aus vulkanischen Mineralien. Die warme Fangopackung wird auf die Haut gelegt, damit sie ihre Wirkung entfalten kann.

Die Behandlung fördert die Durchblutung, reduziert Verspannungen und lindert Schmerzen.